Schwimmweste Kind & Baby

Schwimmwesten für Kinder & Babys

Schwimmwesten für Kinder & Babys

Schwimmweste Kind – Unbedingt nötig!

Besonders bei Kindern & Babys sind Schwimmwesten bzw. Rettungswesten auf dem Wasser unumgänglich!
Sei es auf hoher See auf einem und vielleicht auch auf dem ersten Segelausflug inkl. Kind, oder Zuhause im Planschbecken. Schwimm- und Rettungswesten sind für Kinder ein Muss und sehr wohl eine nötige Investition.
Denn nur mit ausreichender Sicherheit kannst auch Du entspannen.

Sieger
Preis/Leistung
Sieger
Qualität/Leistung
Secumar Schwimmweste BravoKinder-Schwimmweste aus NeoprenMares Kinder Schwimmweste Floating Jacket
Bild
ArtFeststoffFeststoff/NeoprenTextil
Auftriebskraft30-100 Nje nach Gewichtje nach Gewicht
Signalflötedoneclearclear
Kopfstützedoneclearclear
FarbeOrange5 Versionen2 Versionen
Bewertung4.8 von 5 Sternen
70 Bewertung(en)
3.9 von 5 Sternen
45 Bewertung(en)
4.3 von 5 Sternen
33 Bewertung(en)
Preisab 21,95 Euroab 29,99 Euroab 25,50 Euro
Angebotbei Amazon kaufenbei Amazon kaufenbei Amazon kaufen

Wie sinnvoll ist eine Kinderschwimmweste?

Eine Schwimmweste für Kinder ist fast schon ein muss! Der kleine Preis im Verhältnis zum großen Sicherheitsvorteil sollte definitiv in Anspruch genommen werden. Sekundär geht es auch um Dein Denken. Eine Kinderschwimmweste lässt auch die Eltern beim nächsten Badegang entspannter an die Sache rangehen und für mehr Spaß sorgen.

Die Schwimmweste als Unterstützung fürs Schwimmen lernen

Nicht nur zur Sicherheit, sondern auch als Unterstützung ist eine Schwimmweste für Kinder nützlich. Vor allem bei den Anfängen in Sachen Schwimmen lernen, haben die Kinder und Babys noch überhaupt kein Gefühl für das Wasser. Hier kommt die Auftriebskraft einer Schwimmweste ins Spiel. Schwimmwesten für Kinder sollen in erster Linie einen leichten Auftrieb schaffen. Die Kinder müssen weniger Kraft aufwenden und können sich am Anfang voll und ganz auf die Technik konzentrieren.

Besonders am Anfang ist es ratsam, dass Kindern und Babys, die das Schwimmen lernen, Situationen in denen sie Wasser schlucken könnten bzw. gänzlich unangenehme Situationen vermieden werden. Es entwickelt sich schnell eine unterbewusste Phobie gegen das Wasser, in abgewandelter Form gegen das Untertauchen. Um dies zu vermeiden, wird eine Schwimmweste empfohlen.

Schwimmweste oder Schwimmflügel?

Gebräuchlich ist die Nutzung von Schwimmflügeln. Im Freibad im Sommer sieht man nur gelegentlich Schwimmwesten bei Kindern. Ein Trend, der sich wohl bald ändern wird, wenn man sich die Vorteile einer Schwimmweste gegenüber Schwimmflügeln ansieht. Vom Preis her nehmen sich beide nicht viel. Klar sind Schwimmwesten leicht teurer, vor allem die Hochwertigen. Doch was ist uns die Sicherheit unserer Kinder wert? Schwimmwesten bieten eine bessere Auftriebskraft und ebenfalls eine bessere Sichtbarkeit durch auffällige Farben und Muster. Der entscheidende Vorteil jedoch ist Mobilität der Kinder. Schwimmflügel sind störend. Die Bewegungsfreiheit ist stark eingeschränkt. Besonders beim Schwimmen lernen, kann hier die falsche Technik durch eben diese Schwimmflügel übernommen werden. Schwimmwesten für Kinder passen sich durch das Textil angenehm an den Körper an, fast wie eine zweite Haut. Die Kinder können sich voll und ganz selbständig bewegen und das Schwimmen von Anfang an richtig praktizieren.

Wichtiges beim Kauf einer Schwimmweste Kind & Baby

  • Passgenauigkeit:
    Das wohl wichtigste Kriterium ist die Passgenauigkeit der Schwimmweste Kind. Eine gut passende Schwimmweste schmiegt sich an dem Körper an und gewährleistet gleichzeitig eine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit für das Kind. Dies ist ebenfalls ein Vorteil für z.B. Kinder, die gerade erst dabei sind, das Schwimmen zu erlernen.
    Bei den Schwimmwesten für Kinder Hersteller hat es sich etabliert, dass die Größen nach Alter sortiert sind. Hierbei kann man sich nach folgender Aufstellung richten:
    – 2-3 Jahre, 12-16 kg: Brustumfang ca. 56 cm
    – 4-5 Jahre, 16-21 kg: Brustumfang ca. 61 cm
    – 6-7 Jahre, 21-26 kg: Brustumfang ca. 66 cm
  • Auftriebskraft:
    Ebenfalls ein Punkt, der definitiv nicht zu vernachlässigen ist, ist die Auftriebskraft der Schwimmweste Kind & Baby. Je nachdem, ob die Schwimmweste auf hoher See oder im heimischen Planschbecken benutzt wird, erfordert die Kinderschwimmweste verschiedene Anforderungen im Auftriebsverhalten.
  • Wärmedämmung:
    Seen, Gewässer, Meere können eine geringe Wassertemperatur aufweisen. Besonders für Kinder, die anfälliger auf schwankende Temperaturen sind, kann das den Badespaß sehr trügen.
    Schwimmwesten aus Neopren sind hier sehr vorteilhaft. Sie schmiegen sich meist eng an den Körper des Kindes an und sorgen für eine konstante Wärmedämmung.
  • Zubehör:
    Bei den meisten Schwimmwesten ist so einiges an Extras mit dabei. So kann eine Signalpfeife nicht nur im ernst über Auffallen entscheiden, sie macht für die Kinder auch verdammt viel Spaß. Zusätzlich besteht die Möglichkeit bei einigen Kinderschwimmwesten, meist aus Neopren, mehrere Schwimmkissen zu entnehmen. So lässt sich das Auftriebsverhalten der Westen anpassen. Hilfreich ist das z.B. wenn das Kind gerade das Schwimmen erlernt.

Pflege einer Schwimmweste Kind & Baby

Die Pflege einer Schwimmweste stellt man sich ganz einfach vor. Hierbei ist jedoch zwischen 3 verschiedenen Schwimmwestenarten zu unterscheiden.

  1. Schwimmweste Kind Neopren
    Die Neoprenkinderschwimmweste ist definitiv die pflegeleichteste Schwimmweste. Nach Gebrauch sollten die Schwimmkissen aus der Weste entfernt und am besten, ebenfalls mit der Weste, bei ausreichend Luftzirkulation an der Sonne getrocknet werden.
  2. Schwimmweste Kind Schaum
    Bei einer Schwimmweste aus Schaum dauert die Trocknung definitiv länger als bei einer aus Neopren. Das Textil muss komplett getrocknet werden, bevor die Schwimmweste Kind wieder eingelagert wird.
  3. Schwimmweste Kind Automatik
    Die Automatikschwimmwesten funktionieren mit einer CO2-Kapsel, die sich bei Kontakt mit Wasser öffnet und die Schwimmweste schlagartig aufbläst. Natürlich ist eine Kapsel nur 1 mal benutzbar und muss ausgetauscht werden. Mehr zur Pflege und zur Funktion einer Automatikweste gibt es hier.